Brandschutz

Beim vorbeugenden und bautechnischen Brandschutz geht es darum, das Entstehen von Bränden sowie das Ausbreiten von Feuer und Rauch zu vermeiden. Bei bereits entstandenen Bränden soll die Ausbreitung des Feuers und des Rauches auf angrenzende Gebäudeteile/Elemente durch Brand schützende Maßnahmen möglichst verhindert werden. Falls sich dies nicht verhindern lässt, soll die Ausbreitung möglichst lang hinausgezögert werden, sodass in erster Linie das Leben von Mensch und Tier geschützt und gerettet werden kann und Gebäudeschäden so gering wie möglich gehalten werden.

In unzähligen alltäglichen Situationen kann es vorkommen, dass sich Schwelbrände, Glimmbrände oder offene Brände entwickeln – sei es durch Kerzen, die Glut einer Zigarette, Kurzschlüsse, Blitzeinschläge oder unsachgemäßes Vorgehen mit Feuer. Deshalb ist es extrem wichtig, dass ein fachgerechter und wirksamer Brandschutz, sowohl im Privat- als auch im Industriebereich, vorhanden ist. Auch hier gibt es gesetzliche Bestimmungen, die unter anderem in der DIN 4102 oder der MRAL Leitungsanlagen-Richtlinie festgelegt sind. Beim Brandschutz sind die zugelassenen bauaufsichtlichen Nachweise jeweiliger Brandschutzsysteme und der Einbau durch geschultes Personal wichtig.
 

Wir bieten Brandschutzdämmungen wie folgt an:

  • Rohrleitungen: Abschottung von metallischen und Kunststoffrohren im Brandabschnittsbereich sowie brandschutztechnische Ummantelungen an Rohrleitungen nach MRAL
  • Lüftungskanäle: Abschottung von Kanaldurchführungen mit mineralischem Mörtel und Verkleidung von Kanalteilen zur Brandlastreduzierung im Bereich von Fluchtwegen etc.
  • Kabeltrassen und Elektroinstallationen: Abschottungen von Kabeldurchführungen und Beschichtungen zur Brandlastreduzierung im Bereich der Durchführungen etc.


Folgende Materialien kommen bei Brandschutzdämmungen zum Einsatz:

  • Kunstharz gebundene Rohrschalen, Platten oder Matten aus Steinwolle mit einem Schmelzpunkt von >1000 °C und einer Rohdichte von >150 Kg/m²
  • Manschetten-Bandagen, die mit einer bei Hitzeeinwirkung aufschäumenden Substanz beschichtet sind
  • lösungsmittelfreier Brandschutzkitt, der unter Hitzeeinwirkung stark aufschäumt
  • Glasgewebebandagen, die sich bei Hitzeeinwirkung durch eine aufschäumende Substanz stark vergrößern
  • zementgebundene Silikat-Brandschutzbauplatten/Halbschalen
  • aufschäumende Brandschutz-, Farben, Kitte oder Spachtel- und Dichtungsmassen
  • etc.